Eingangsbild

Walter Joachim Christian Paul Baresel war ein deutscher Architekt mit dem Tätigkeitsort Rostock. Er wurde am 12. März 1899 in Rostock geboren, über seinen Todestag liegen keine näheren Informationen vor.

Er war Sohn eines Tischlers und betätigte sich zu Beginn selbst in diesem Beruf. Baresel war Soldat im Ersten Weltkrieg. Nach seinem Militärdienst ging er nach Friedrichshafen als Zeichner und Handwerker für Flugzeuge. Danach absolvierte er in Lübeck an der Technischen Staatslehranstalt ein Architekturstudium, das er 1921 beendete. Baresel war kurzzeitig bei der Kölner Barackenbaugesellschaft tätig, ging dann zurück in seine Heimatstadt Rostock. Dort war er im Wohnungsbau tätig. Bis 1950 wirkte er freischaffend.

Zu seinen bekanntesten Bauwerken gehören die Gebäude der Schiffs­tech­nik der Uni­ver­si­tät Ros­tock, In­dus­trie­bau­ten der Mathias-Thesen-Werft in Wis­mar. Baresel war auch an Auslandsprojekten in Alexandria und Albanien beteiligt.

1971 erhielt Walter Baresel die silberne Schinkelmedaille.

Quelle: archinform.net und Amt für Kul­tur, Denk­mal­pfle­ge und Mu­se­en Rostock - Abteilung: Denk­mal­pfle­ge

Bild: Marie Sophie Ziemer (Voßstr. 58)

Comments powered by CComment