Eingangsbild


Karl von Roth oder auch Karl Roth bzw. Wilhelm Karl Heinrich Roth war ein deutscher Hochschullehrer und Architekt. Er wurde am 17. August 1875 in Mannheim geboren und verstarb am 9. Februar 1932 in Darmstadt.


Roth studierte Architektur an den Technischen Hochschulen Karlsruhe und München. Nachdem er einige praktische Erfahrungen gesammelt hatte, wurde er Assistent an der Technischen Hochschule Darmstadt. Durch seine Erfolge in einigen Architekturwettbewerben, bekam er die Zuschläge zum Bau der Rathäuser in Kassel, Dresden und Barmen. Roth war zwischen 1911 bis 1912 erst Zweit- und dann Erstplatzierter in der Berufungsliste für die Nachfolgestelle von Julius Raschdorff an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg.


In seiner Heimatstadt Mannheim wurde Roth 1919 für kurze Zeit Stadtbaurat. 1920 erhielt er einen Lehrstuhl an der Technische Hochschule Darmstadt. 1922 wurde er Professor für „Baukunst und Städtebau“. Zeitweise war Karl von Roth Dekan, Rektor und Hochschul-Baureferent. Häufig war er auch Gutachter für Bauprojekte oder Jurymitglied bei Architektenwettbewerben. Zudem beteiligte er sich selbst vereinzelt als Entwurfsverfasser an Wettbewerben.

Zu seinen Bauwerken in Rostock gehörten u. a. das Wohnensemble in der Anklamer Straße.

 

 

Quelle: Wikipedia und Amt für Kul­tur, Denk­mal­pfle­ge und Mu­se­en Rostock - Abteilung: Denk­mal­pfle­ge
Bild: Marie Sophie Ziemer (Anklamer Straße)

Comments powered by CComment