Eingangsbild

aktualisiert: 22.11.21, 23.11.21

Der Vortrag findet unter 2G+ Maßnahmen statt. Das heißt, Sie können nur geimpft oder genesen und getestet (mit den entsprechenden Nachweisen) teilnehmen. Der Test muss tagesaktuell sein.

Vortrag mit Gunnar Mokosch: Das brandenburgische Kloster Heiligengrabe und judenfeindliche Legenden in der Frühen Neuzeit
Donnerstag, 25. November 2021
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt: 5 € (unter 18 Jahre frei)
Anmeldung und Fragen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0381/492 32 09


Es gilt bei Veranstaltungen in Innenräumen die 2-G-Plus-Regel (Impf- oder Genesenen-Nachweis und tagesaktuellen Schnelltest) und das Hinterlassen Ihrer Kontaktdaten. Es gilt weiterhin den Abstand von 1,5 m einzuhalten und eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Da nicht mehr als 25 Personen an dem Vortrag teilnehmen dürfen, bitten wir Sie um vorherige Anmeldung.

Wie wenige andere Glaubensgemeinschaften spiegelt das Kloster Stift zum Heiligengrabe in der brandenburgischen Prignitz die Geschichte des deutschen Nordostens wider.

Teil der Klostergeschichte ist eine Gründungslegende von einem durch Juden verübten Hostienfrevel. Im Zeichen des jüdisch-christlichen Dialogs und im Kampf gegen den Antisemitismus arbeitet das Damenstift nun diese Legende auf.
Gunnar Mokosch veröffentlichte zusammen mit dem Anthropologen und Historiker David I. Kertzer (Brown University, Providence/USA) mehrere wissenschaftliche Schriften zur antisemitischen Propaganda im Dritten Reich und im faschistischen Italien.
Derzeit arbeitet er als politischer Berater in Berlin.

Comments powered by CComment