Eingangsbild

Gedenktag an die Reichsprogromnacht der NS-Gewaltherrschaft
Andacht mit anschließendem gemeinsamen Spaziergang zur Stele in der Augustenstraße 101
Mittwoch, 10. November 2021 von 9.30 bis 11 Uhr. Treffpunkt am ehemaligen jüdischen Friedhof im Lindenpark
Bitte denken Sie an die Abstandsregeln und an die medizinischen Mund-Nase-Bedeckung.
Engagierte Rostockerinnen und Rostocker rufen bereits seit vielen Jahren im November gemeinsam zu Gedenkveranstaltungen für die Opfer des Holocaust auf.

Zu den Aufrufenden gehören z.B. die Präsidentin der Bürgerschaft, der Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, das Max-Samuel-Haus, die Katholische und Evangelische Studentengemeinden und der Synagogenförderverein ‘Arnold Bernhard’ e.V.
Die Rostocker Synagoge brannte in den Morgenstunden des 10.11.1938. Auf dem Grundstück, auf dem sie sich von 1902 bis 1938 befand, steht heute ein Einkaufsmarkt. Lediglich der 1988 errichtete Gedenkstein erinnert an den Synagogenstandort. Auf Initiative von Christoph Weinhold und unter Mitwirkung des Synagogenfördervereins wurde das Umfeld der Stele im Jahr 2011 aufgewertet, um diesen Gedenkort besser wahrnehmen zu können.
Bei Fragen: 0381 - 492 32 09 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Comments powered by CComment